[Die Besten] Meine liebsten historischen Serien


©Buchklappe

Wie ihr vielleicht schon mitbekommen habt, schaue ich wirklich sehr gerne historische Filme und Serien an. Gesehen habe ich daher auch schon ziemlich viele. Davon habe ich meine Favoriten einmal hier aufgelistet.  

Am besten gefallen mir solche Serien, bei denen sich das Drama in Grenzen hält. Ein bisschen was ist bei solchen Serien ja quasi vorprogrammiert, aber wenn ein Schicksalsschlag den nächsten jagt, wird es mir dann doch zu viel. Deshalb werdet ihr übrigens Downtown Abbey auch nicht auf dieser Liste finden. Und auch Outlander werdet ihr vergeblich suchen. Beides sind wirklich gute Serien, doch für mich als Film-Sensibelchen waren sie einfach zu dramatisch und im Outlander-Fall zusätzlich noch zu blutig. Auch die Klassiker-Verfilmung von "Stolz und Vorurteil" (mit Colin Firth) habe ich ausgelassen, denn ich glaube, die hat wirklich jeder, der sich dafür interessiert, schon mal gesehen. Und wenn nicht, dann nichts wie ran :)

So. Also. Weil ich immer froh bin, auch mal neue Serien zu entdecken, habe ich gedacht, ich stelle euch einmal meine Favoriten zusammen. Vielleicht ist ja etwas dabei, das ihr noch nicht kennt. Die Reihenfolge, in der die Serien hier aufgelistet sind, hat eigentlich keine Aussagekraft. Obwohl ich sagen muss, dass Poldark doch meine Lieblingsserie ist. Deshalb ist sie mir als erstes eingefallen und steht ganz oben :D 

Beim Durchlesen des fertigen Eintrags ist mir übrigens aufgefallen, das bis auf eine Serie (die australisch ist), alle meine Lieblingsserien britisch sind. Hm... ich bin vielleicht ein gaaanz kleines bisschen ein Fan britischer Serien, haha :D Wer also eine amerikanische (oder auch deutsche) historische Serie kennt, die gut und nicht zu dramatisch ist: nur her damit :) 

Welches sind eure Favoriten? Oder schaut ihr gar keine historischen Serien? 

Viel Spaß beim Stöbern, Entdecken und Anschauen wünscht euch, 

eure Rebecca


Poldark

Inhalt

Der junge englische Kriegsveteran Ross Poldark kehrt aus dem Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg in seine Heimat Cornwall zurück. Dort erfährt er, dass man ihn für tot gehalten hat und die Liebe seines Lebens nun seinen Cousin heiraten wird. Auch der bescheidene Besitz seines Vaters ist verkümmert. Mit gebrochenem Herzen macht er sich daran, sich in Cornwall ein Leben aufzubauen und eckt mit seiner unkonventionellen Art so manches mal bei der höheren Gesellschaft an. 


Ich liebe diese Serie. Allein schon die großartigen Aufnahmen von Cornwall sind ein Traum. Dazu kommt eine fesselnde Handlung und authentische Figuren. Gut gefallen mir in der Serie auch die diversen Frauenfiguren, die allesamt starke Kontraste zur zu dieser Zeit männerorientierten Gesellschaft bieten. Allen voran die weibliche Hauptfigur, die ihren ganz eigenen Kopf hat und diesen auch durchzusetzen weiß. Besonders macht diese Serie auch die intensive und sehr authentische Figurenentwicklung, die auch die kleinsten Nebenfiguren durchlaufen dürfen und an denen man als Zuschauer teilhaben kann. So kommt die Geschichte mit wenig schwarz-weiß-Malerei aus. Ansonsten bietet die Serie einiges an Romantik und britischem Landadel-Flair. 


Victoria

Inhalt

Die junge Prinzessin Victoria wird mit 18 über Nacht zur Königin von England. Ihre ersten Schritte als Monarchin zeigt diese Serie in (bis jetzt) drei Staffeln. 


Mich hat die Serie von Anfang an gefesselt. Sie ist interessant und informativ (die Drehbuchautorin hat sich stark an den Tagebüchern der jungen Königin orientiert), ohne dabei irgendetwas an Unterhaltungswert einzubüßen. Ein wenig erinnert es von der Aufmachung her an Downtown Abbey, denn auch bei Victoria wird das Leben der Dienerschaft beleuchtet. Glücklicherweise (für mich) kommt diese Serie jedoch mit deutlich weniger Drama aus. Langweilig wird es aber nicht, denn es ist keine Dokumentation, sondern trotz allem eine auf Unterhaltung ausgerichtete Geschichte. Übrigens wurden hier zwei wichtige deutsche Rollen auch mit deutschen Schauspielerinnen besetzt. Das fand ich super!


Miss Fisher's mysteriöse Mordfälle

Inhalt

Die unkonventionelle Miss Phryne Fisher löst im Melbourne der 1920er Jahre Mordfälle und geht damit dem hiesigen Kriminalkomissar gehörig auf die Nerven. 


Vielleicht meine liebste Krimiserie. In Phryne hat man eine perfekte und durchaus schräge Hauptfigur, die den Konventionen der 20er Jahre trotzt und ein erfülltes Single-Leben führt. Da kann es dann auch vorkommen, dass sie mit dem Mordverdächtigen im Bett landet. Ihr zur Seite stehen liebenswerte Figuren, allen voran ihre verschüchterte und großherzige Assistentin Dot. Neben den spannenden Mordfällen darf man als Zuschauer auch an der Entwicklung der Figuren teilhaben. Eine Serie die ganz viel Spaß macht. 


Der Doktor und das liebe Vieh (2020)

Inhalt

Der junge schottische Tierarzt James Harriot bekommt eine Stelle als Assistenzarzt beim etwas verschrobenen Mr. Farnon. Dort muss er sich in dem kleinen Dorf nicht nur seinem neuen Chef, sondern auch den Tierbesitzern beweisen. Und findet dabei eine Heimat. 


Ein Klassiker, der nun neu verfilmt wurde. Ich kenne nur ein paar wenige Folgen der Serie aus den Achtzigern, deshalb spreche ich hier sehr unvoreingenommen. Mir hat die unaufgeregte und liebevoll gemachte Serie sehr gut gefallen. Mit viel Charme und einer Prise britischem Humor darf man hier als Zuschauer in das Yorkshire der 1930er Jahre abtauchen. 



Hornblower

Inhalt

Der junge und unerfahrene Horatio Hornblower beginnt seine Ausbildung als Offizier der britischen Marine und kann schon bald sein Talent für die Seefahrt unter Beweis stellen. 


Ich weiß nicht warum, aber die Seefahrt hat es mir schon immer angetan. Nicht umsonst lese ich total gerne Piratenbücher oder auch mal ein historischer Seefahrtsroman. Da kam mir die Hornblower Serie gerade recht. Sie ist unglaublich aufwändig produziert und hat mit Ioan Gruffud einen äußerst sympathischen und talentierten Hauptdarsteller. Eine Abenteuer-Serie vom Feinsten, wenn man so etwas mag. 


Die Musketiere

Inhalt

Die altbekannte Handlung vom jungen D'Artagnan, der Mitglied bei den Musketieren werden will und sich im Kampf gegen Verschwörer des Thrones an der Seite von drei Musketieren wiederfindet. 


Ach ja, ich liebe die Musketiere. Vor allem den Film von 1993 (mit Kiefer Sutherland und Charlie Sheen) kann ich immer wieder schauen. Mir gefällt das Degen-Abenteuer mit dem wohldosierten Humor. Ähnlich locker wird hier die bekannte Geschichte mal wieder neu erzählt. Die Serie macht viel Spaß und ist spannend. Sie ist gut gemacht, wenn auch etwas...hm...gewollt modern? Ich glaube, das trifft es ganz gut. Wer die Musketiere mag, der wird diese britische Serie auch mögen. Vor allem Staffel 1 und 2 sind sehr gut. Staffel 3 lässt dann deutlich nach, ist aber immer noch sehenswert.


Bridgerton

Inhalt

Daphne Bridgerton verbringt ihren ersten Sommer als Mitglied der Londoner Gesellschaft und sucht einen Ehemann. Leider vergrault ihr älterer Bruder alle Bewerber, sodass sie am Ende zu einer List greifen muss, um sich interessant zu machen. Sie spielt mit dem begehrtesten Junggesellen der Gesellschaft, dem Duke of Hastings, eine Liebelei vor, was ihn vor den Annäherungen aller Damen und deren Müttern schützt und Daphne wieder zu einer attraktiven Partie machen soll. Doch haben beide nicht mit der Liebe gerechnet. 


Dazu brauche ich vermutlich gar nicht so viel sagen. Wahrscheinlich haben die Meisten den großen Tumult um die Serie mitbekommen und sie auch schon gesehen. Trotzdem darf sie hier einen Platz finden, denn sie ist gut gemacht und gehört zu den historischen Serien, die ich immer wieder gerne anschaue. Vom Stil und der Erzählung her ist sie um einiges lockerer als zum Beispiel Poldark oder Victoria. Und auch durchaus expliziter in den Liebesszenen. Für mich auf jeden Fall eine gute Serie, bei der ich mich schon sehr auf die nächste Staffel freue. 


Kommentare

  1. Hallo liebe Rebecca,
    ich habe Bridgerton auf deiner Liste erwartet und mich dann gefreut, dass du sie hier auch aufgeführt hast. Ansonsten hätte ich sie dir nämlich auch empfohlen.
    Ist auf Netflix denn schon die zweite Staffel erschienen? Da muss ich unbedingt mal schauen.

    Outlander und Downton Abbey waren zwei Serien, die ich auch sehr gerne angesehen habe. Wobei ich bei beiden irgendwann ausgestiegen bin.

    Von deiner Auflistung kannte ich einige der Serien noch nicht. Ganz besonders angesprochen hat mich Poldark. Die muss ich mir gleich mal genauer ansehen.

    Vielen Dank für diese schöne Auflistung <3

    Ganz liebe Grüße
    Tanja :o)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tanja,

      die zweite Staffel kommt erst irgendwann im Frühjahr 2022 soweit ich weiß.

      Outlander habe ich Mitte der zweiten Staffel abgebrochen, das war mir dann doch etwas zu düster und depressiv. Ich glaube, bei Downton Abbey habe ich ähnlich lange durchgehalten. Mir haben da irgendwie einfach die Atempausen zwischen den Schicksalsschlägen gefehlt.

      Bin sehr gespannt, wie du Poldark finden wirst. Sag mir da gerne mal Bescheid :)

      Löschen
    2. Huhu Rebecca,

      ich habe doch gleich am Abend geschaut, ob die zweite Staffel schon raus ist. Vielen Dank für die Info. Das müssen wir zwar noch ein wenig warten, aber Vorfreude ist ja bekanntlich die schönste Freude. :o)

      Zu Outlander habe ich die ersten Bücher gelesen. Die Stimmung war für mich gar nicht so das Problem. Mir gefiel der Verlauf der Geschichte nicht so. Ich möchte nicht spoilern, daher bleibe ich an dieser Stelle mal ein wenig wage. Von der Serie habe ich mir somit dann auch - erstmal - nur die erste Staffel angeschaut. Aber vielleicht versuche ich es irgendwann nochmal und vielleicht gelingt es mir dann ja über den "kritischen Punkt" wegzukommen :o)

      Sollte ich Poldark ansehen, werde ich dir gerne Bescheid geben :o)

      Ganz liebe Grüße
      Tanja :o)

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Gedanken zu diesem Post? Schreibe sie uns gerne auf.
Am besten funktioniert das Kommentieren übrigens über den Chrome-Browser, da wird alles so dargestellt wie es sein sollte.

Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du die Datenschutzbestimmungen auf diesem Blog.