[Rezension] Bloodfire von Helen Harper



©Lyx
|Werbung|

BAND 1

Inhalt

Mackenzie Smith wächst als Mensch zwischen Gestaltwandlern auf. Ihre Existenz muss ein Geheimnis bleiben, denn sollte die Bruderschaft (so etwas wie die Aufsichtsbehörde der Gestaltwandler) etwas davon erfahren, droht dem ganzen Rudel eine schwere Strafe und ihr der Tod. Als jedoch der Anführer des Rudels ermordet wird, lässt es sich nicht verhindern, dass die Bruderschaft auf den Plan gerufen wird. Allen voran ihr undurchschaubarer Anführer. Mackenzie muss alles daran setzen, nicht erkannt zu werden. Und dann ist da auch noch ein merkwürdiges Feuer, dass durch ihre Adern tobt und ihr ungeahnte Stärke verleiht. 


Kurzmeinung

Eine spannende Geschichte mit sympathischen Figuren und toll durchdachter Welt. 


Meinung

Durch Hex Files bin ich auf Helen Harper aufmerksam geworden und mochte neben ihrem Schreibstil und den Figuren vor allem ihren Weltenbau sehr. Deshalb wollte ich gerne weitere Bücher von ihr lesen und da es die Blood Destiny-Reihe auf BookBeat gibt, habe ich diese angefangen. 

Der Roman ist auf eine Art ganz anders, als Hex Files, aber trotzdem lässt sich Harpers Stil darin erkennen. In Bloodfire begleitet man Mackenzie, die von vielen einfach Mac genannt wird, bei ihrer Suche nach dem Mörder ihres Rudelführers, der für sie auch eine Vaterfigur war. Aus der Ich-Perspektive darf man an ihren Gedanken und Gefühlen teilhaben. 

Die Handlung geht gut voran und die Ideen, mit denen die Autorin diese Welt gestaltet, sind originell und nachvollziehbar. Die sympathischen Figuren, allen voran Mac, tun ihr Übriges, um diesen Roman zu einem unterhaltsamen Lesestoff zu machen. Zwischenzeitlich hätte ich mir ein bisschen mehr Geschwindigkeit gewünscht, vor allem, weil ich relativ schnell begriffen habe, um was es sich bei dem Rätsel um Macs Herkunft handelt und dann ungeduldig warten musste, bis auch bei ihr der Groschen gefallen war. Vermisst habe ich auch intensive zwischenmenschliche Emotionen. Mac ist eine Einzelgängerin, die gerne für sich selber kämpft und durch die Ich-Perspektive fallen dadurch oft die zwischenmenschlichen Ebenen etwas weg. Das ist zwar sehr realistisch umgesetzt, hat mich aber manchmal etwas vom Geschehen abgegrenzt. 

Nichtsdestotrotz ist Bloodfire ein gelungener Reihenauftakt, der mit viel Action und einer gesunden Portion Humor von sich zu überzeugen weiß. Gänzlich begeistert lässt mich diese Geschichte nicht zurück, doch Mac und auch andere Figuren sind mir ans Herz gewachsen und ich bin sehr gespannt, wie es mit ihr und der Bruderschaft in den folgenden Bänden weitergeht.


Fazit

Ich kann diesen Roman guten Gewissens weiterempfehlen. Vor allem auch an diejenigen, die wie ich normalerweise nicht so viel mit Werwölfen oder Gestaltwandlern im Allgemeinen am Hut haben. 


Informationen zum Buch


Geschrieben von: Helen Harper

Übersetzt von: o.A.

Verlag: Lyx (Lübbe)

Erscheinungstermin: 01.03.2018

ISBN: 978-3-7363-0723-0

Originaltitel: Bloodfire

Genre: Urban Fantasy

Link zum Buch


Reihe

Blood Destiny

Band 1
Band 2
Band 3
Band 4
Band 5

Kommentare